Müllerlied

Am Wegesrand ‘ne Mühle steht, o, o, o

die sich nach dem Winde dreht, o, o, o

darinnen klappert‘s immerzu o, o, o

der Wind der singt und spielt dazu, o, o, o. 

Du holde kleine Müllerin, o, o, o

wie gerne wär ich bei Dir drin, o, o, o

wie ich mich glücklich fühle, o, o, o

in Deiner kleinen Mühle, o, o, o.
--------------------------------------------------------------------------------

Da kam des Wegs ein junger Mann o, o, o

klopft ganz leis an die Türe an o, o, o

da öffnet ihm die Müllerin, o, o, o

flugs war er in der Mühle drin o, o, o.

Du holde kleine Müllerin, o, o, o
--------------------------------------------------------------------------------

Die Beiden, ja die liebten sich, o, o, o

sie kosten, herzten, küssten sich, o, o, o

die Liebe war ganz innerlich o, o, o

was dann geschah das weiß ich nicht, o, o, o

Du holde kleine Müllerin, o, o, o
--------------------------------------------------------------------------------

Und als ein Jahr vergangen war, o, o, o

da war so‘n kleiner Müller da, o, o, o

er glich dem Alten wie auf‘s Haar, o, o, o

weil‘s damals in der Mühle war, o, o, o

Du holde kleine Müllerin, o, o, o

 

-- zurück --

Termine